Home > Technik > PlayStation 3 Lieferungen nach Europa per Gericht gestoppt

PlayStation 3 Lieferungen nach Europa per Gericht gestoppt

2. März 2011

Angeblich soll die beliebte Spielekonsole Patentrechte des Elektronikherstellers LGs verletzen und aus diesem Grund hat ein Gericht die Lieferungen nach Europa gestoppt. Dies wurde von einem Zivilgericht in Den Haag beschlossen.

Der Knackpunkt um genau zu sein soll die BluRay Technologie sein, mit welcher die PlayStation 3 ausgestattet ist. Alle Zollbehörden Europas wurden angewiesen ankommende Konsolen zu beschlagnahmen.

Dem Technologiekonzern LG wurde also in erster Instanz beim Patentstreit Recht gegeben. Das Importverbot hält 10 Tage an, kann aber auch noch verlängert werden. Rund 100.000 PlayStation 3s werden pro Woche nach Europa geliefert und die Lagerbestände der Europäischen Händler sollen für 3 Wochen halten. Nun versucht LG auch beim US-Handelsgericht ein Importverbot in die USA durchzusetzen.

Mal sehen wie dieser Patentstreit weitergehen wird. Sony und LG waren jedenfalls bereits vorher im Clinch, da Sony LG aufgrund angeblicher Patentverletzungen bei Mobiltelefonen verklagt hat.

Share

Kommentare sind geschlossen