Home > SEO > Eine sehr einfache SEO Grundlagen Checkliste für Anfänger und Fortgeschrittene

Eine sehr einfache SEO Grundlagen Checkliste für Anfänger und Fortgeschrittene

21. Juli 2009

Gestern habe ich euch den Artikel “33 elementare SEO-Tipps die man beachten sollte!” von seo-handbuch.de vorgestellt. Nun möchte ich euch meine eigene Checkliste vorstellen, an die ich mich primär halte, wenn ich ein Projekt beginne. Diese ist natürlich nicht extrem lang und befasst sich nur mit den grundlegenden Techniken.

  1. Gehe sicher, dass das title element (tag) die Seite beschreibt und Keywords verwendet. Jede Seite braucht ihren eigenen title tag und ein title tag für alle Seiten ist nicht so gut. Warum? Der Text im title tag wird von Suchmaschinen verwendet um die Seite zu indexieren. Außerdem wird der Text in den Suchergebnissseiten (SERP`s) verwendet um deine Seite zu beschreiben.
  2. Gestallte deine URL für Menschen lesbar bzw. Suchmaschinenfreundlich. Wenn du auf deiner Seite zum Beispiel Kaffeemaschinen verkaufen möchtest dann nenne die URL z.b kaffeemaschinen-verkauf.de. Warum? Das kann zusätzlich zu deinen Keywords das Ranking deiner Seite in den Suchmaschinen verbessern.
  3. Beschreibe deine Seite im meta description element (tag). Google zeigt 160 Zeichen an. Diese Beschreibung sollte ebenfalls für jede Seite unique sein. Warum? Der Textausschnitt der Seite in den SERP`s wird entweder über die Crawler von der Seite genommen oder von der meta description. Wenn du gute beschreibungen schreibst und Google sie verwendet, dann hast du die kontrolle über die Keywords, die in den SERP`s angezeigt werden. Das kann einen sehr großen Einfluss auf die Besucherzahlen haben.
  4. Verwende das meta keyword element (tag) für wichtige Keywords. Nimm nur Schlüsselwörter, welche die Seite beschreiben. Warum? Obwohl Google diese Keywords nicht verwendet sollte man dies auch machen, da andere Suchmaschinen solche Schlüsselwörter verwenden.
  5. Verwende ein CSS basiertes Design und achte darauf, dass es Valide ist –  also ohne Programmierfehler. Hier kannst du deine Seite auf Fehler überprüfen. Warum? Suchmaschinen Crawler sehen nicht das, was User sehen können. Sie sehen den ganzen HTML-code. So machst du es ihnen leicher deine Seite zu erfassen.
  6. Gehe sicher, dass deine Seite korrekt getaggt ist. Also zum Beispiel der Hauptheader mit “<h1>”. Warum? Wenn du deinen Inhalt taggst zeigst du den Suchmaschinen, was auf deiner Seite wichtiger ist und was nicht so wichtig ist.
  7. Erstelle eine XML-Sitemap und gib sie Google, Yahoo und Bing. Warum? Um sicher zu gehen, dass die Suchmaschinen alle deine Seiten erfassen und den Aufbau der Homepage verstehen können. (Für WordPress empfehle ich euch das XML-Sitemaps Plugin, da alles damit automatisiert wird.)
  8. Verwende Google Analytics oder ein anderes Analysetool. Warum? So kannst du sehen was gut läuft bzw. funktioniert und was nicht.
  9. Entferne Duplicate Content. Warum? So verhinderst du, dass du eine Pagerank Abstrafung von Google bekommst, da die Suchmaschine soetwas oft als Spam versteht.

So das wars jetzt, ich hoffe ich konnte dem einen oder anderen mit dieser Checkliste helfen. Selbstverständlich gibt es noch viel mehr, was man beachten sollte. Ich empfehle euch auf jeden Fall auch noch die Google Richtlinien zur Suchmaschinenoptimierung zu lesen.

Share