Home > Promotion > Schnäppchen ersteigern bei online Auktionen leicht gemacht: mit swoopo.de

Schnäppchen ersteigern bei online Auktionen leicht gemacht: mit swoopo.de

9. Juni 2010

[Trigami-Review] Vermutlich jeder hat mindestens bereits von online Auktionen gehört – also Auktionen, die über das Internet abgewickelt werden. Doch die meisten Auktionen haben immer das selbe Schema: der Höchstbietende hat den Artikel erworben. Doch bei swoopo.de ist alles anders. Hier kann man echte Schnäppchen ersteigern. Swoopo verwendet das Prinzip der “Penny-Auctions” und ist im übrigen auch der Erfinder dieser. Durch dieses Auktionsart hebt sich diese Seite auch von den anderen hervor – über 2,5 Millionen begeisterte Kunden können nicht täuschen.

Wie Funktioniert das “Penny-Auctions” System von Swoopo.de?

Zuerst muss man sich bei Swoopo sogenannte Bietrechte kaufen um an einer Auktion teilzunehmen. Swoopo bietet verschiedene BidPacks an. Um so mehr Bietrechte man kauft umso mehr Bietrechte erhält man auch kostenlos dazu. Hier ein Überblick welche BidPacks es gibt:

  • BidPack XXL 500 Gebote für 250,00 € – (+ 50 FreeBids)
  • BidPack XL 200 Gebote für 100,00 € – (+ 20 FreeBids)
  • BidPack L 100 Gebote für 50,00 € – (+ 10 FreeBids)
  • BidPack M 50 Gebote für 25,00 € – (+ 5 FreeBids)
  • 20 Gebote für 10,00 € – (+ 2 FreeBids)

Bezahlt werden können diese mit fast allen typischen Zahlungsmitteln: Vorkasse, Paypal, Visa, Click and Buy, Micro Payment und Giro Pay. Sobald man die Bids gekauft hat kann es mit dem Bieten losgehen. Swoopo stellt in regelmässigen Abständen Produkte aus den verschiedensten Bereichen, mit einer bestimmten und vorher festgelegten Laufzeit, ein. Bei einem Gebot steigt der Auktionspreis immer um 1 oder 10 Cent und die Auktion erhöt sich zeitgleich um 20 Sekunden. Sobald die Auktion auf 0 Sekunden fällt, erhält der Höchstbietende den Zuschlag zum aktuellen Auktionspreis. So kann man es rein theoretisch schaffen sehr teure Produkte zu einem niedrigen Preis zu ersteigern! Die genauen Regeln könnt ihr im Swoopo Guide nachlesen.

Hier ein Swoopo.de Tutorial Video:

Chancen, Gefahren und  Nervenkitzel….

Natürlich hat man mit Swopoo wie bereits oben erwähnt echte Chancen einen Artikel sehr günstig zu ersteigern doch man muss selbstverständlich auch die Risiken abwägen. Die Gebote sind nicht kostenlos und aus diesen Grund sollte man immer genaustens nachdenken bevor man ein Gebot abgibt. Doch wenn man zögert, dann kann vielleicht jemand anderes den Zuschlag erhalten, man hat umsonst auf das Produkt geboten und geht am Schluss mit leeren Händen aus. Doch darin liegt auch der gewisse Nervenkitzel bei Swoopo.

Nützliche Links:

Facebook-Seite von Swoopo

Jetzt zur Startseite

Die Mythen und Fakten

Share