Home > Promotion > NRW.BANK – Förderbank für Nordrhein-Westfalen

NRW.BANK – Förderbank für Nordrhein-Westfalen

19. September 2010

[Trigami-Review] Leider ist eine gute Idee bzw. ein Konzept alleine nicht der Grundstein um erfolgreich heutzutage eine Firma zu gründen – dazu bedarf es noch viel mehr. Die NRW.BANK ist im deutschen Bundesland Nordrhein-Westfalen bereits als Förderbank für Existenzgründer bekannt und hat sich nun zur Aufgabe gemacht die Existenzgründungen und Projekte in NRW voranzutreiben. In diesem Bereich werden individuell zugeschnittene (Förder-) Produkte für die Interessenten angeboten, mit denen man eine Firma effizient, erfolgreich und gewinnbringend aufbauen kann. So werden öffentliche Förderungen und die Eigenkapitalsfinanzierung unter einem Hut gebracht. Eigentlich werden alle Vorhaben aus NRW, welche einen nachhaltigen, wirtschaftlichen Erfolg versprechen lassen auch gefördert.

Die Vorraussetzung dafür ist natürlich, dass man ein ausgearbeitetes Gründungskonzept vorweisen kann, welches auch Erfolg verspricht. Von der NRW.BANK werden grundsätzlich alle Investitionen, die eine Firma benötigt, auch gefördert. Dazu zählen zum Beispiel Grundstücke, Gebäude, Maschinen oder Anlagen und auch Firmenfahrzeuge. Natürlich sind auch Dienstleistungen wie Mitarbeiterschulungen abgedeckt und auch die laufenden betrieblichen Kosten.

Mittlerweile ist es ziemlich schwierig sich als eventuell angehender Firmengründer in den ganzen Förderprogrammen, die es gibt, zu recht zu finden. Aus diesem Grund wird von der NRW.BANK ein Mittelstands- und Existenzgründerportal zur Verfügung gestellt, welches verspricht, den komplexen Gründungsprozess zu vereinfachen. Auf diesem sehr übersichtlichen Webportal kann man sich schnell über seine vorraussichtlichen Förderungen informieren.

Hier findet man zum Beispiel viele Informationen über den NRW.BANK Mittelstandskredit oder den NRW.BANK Konjunkturkredit. Hier finden sich exklusiv für alle Branchensparten und Bereiche individuell angepasste und zugeschnittene Angebote.  Der Konjunkturkredit ist zum Beispiel für mittelständische Unternehmen gedacht, welche bedingt durch die Wirtschaftskrise eine Geldspritze benötigen, damit das Unternehmen wiederum nachhaltig Profit abwirft.

Speziell für Firmengründungen ist der sogenannte Gründungskredit gedacht. Mit diesem Kredit können bis zu 5 Millionen Euro als Darlehen bereitgestellt werden. Antragsberechtigt für diese Kreditvariante sind zum einen Unternehmensgründer aber auch Unternehmensübernehmer.

Wer jetzt als Gründer auf den Geschmack der NRW.Bank gekommen ist, der sollte umbedingt diesen Termin nicht verpassen: Die NRW.BANK ist im laufe der START-Messe im Startcenter NRW in Essen präsent. Dort kann man sich dann als GründerIn beraten lassen. Der Termin für die START-Messe ist der 24. und 25. September 2010.

Die Mikrodarlehen der NRW.BANK sind auch eine sehr interessante Sache, über die man sich umbedingt informieren sollte. Die “Gründerbroschüre: Von der Idee bis zur Förderung” liefert weitere Informationen zum Mikrodarlehen. (PDF-Datei zum lesen ist der Adobe-Reader notwendig)

Publikationen der NRW.BANK

Share

Kommentare sind geschlossen