Home > Samsung Galaxy S > Was man tun kann, wenn der Akku vom Galaxy S zu schnell leer wird

Was man tun kann, wenn der Akku vom Galaxy S zu schnell leer wird

11. Dezember 2010

Viele kennen wahrscheinlich das Problem: Wenn man sein Smartphone mal intensiv benutzt – also viel Telefonieren, Anwendungen bzw. Spiele ausführen, GPS und/oder Wlan benutzen, etc. – kann es schon mal vorkommen, dass der Akku einen vollen (Arbeits-) Tag nicht durchhält. Glücklicherweise gibt es einige Tricks und Tipps, wie man den Akkuverbrauch trotz intensiver Benutzung dezimieren kann. Grundsätzlich gilt für Handy Akkus im Allgemeinen folgendes zu beachten: Moderne LiIon-Akkus weisen keinen sogenannten “Memory-Effekt” auf, was so viel bedeutet wie, dass man den Akku grundsätzlich bei jeden Ladestand aufladen kann und er dennoch keine Leistung bzw. Kapazität verliert. Es ist aber zu beachten, dass ein LiIon-Akku nur eine gewisse anzahl an Ladezyklen überlebt und dann nicht mehr verwendbar ist. Deswegen sollte man, wenn man Wert darauf legt, dass der Akku lange Zeit hält, darauf achten, dass man den Akku nur aufläd, wenn er wirklich schon fast komplett entladen ist. Abgesehen davon sind auch Temperaturen über 40 Grad Celsius für einen Akku schädlich – man sollte sein Mobiltelefon also niemals in der Sonne liegen lassen.

Allgemeine Akkuspartipps für das Samsung Galaxy S I9000 Smartphone:

  • W-Lan, GPS und Bluetooth nur einschalten, wenn man es auch benötigt.
  • Die neueste Android-Version (momentan 2.2) installieren.
  • Falls das 3G-Netz nicht benötigt wird, “nur 2G” in den Netzeinstellungen einstellen.
  • Die Displayhelligkeit reduzieren. (Kann einer der größten Stromfresser sein)

Das sind bis jetzt nur allgemeine Tipps gewesen aber natürlich kann man trotzdem noch immer probleme mit der Batterie haben bzw. sie kann sich trotzdem noch manchmal sehr schnell entladen. Wenn man noch immer Probleme mit dem Handy hat sollte man folgenden Tipp beachten:

Genaue, äußerst präzise Daten über seinen Akkuverbrauch beim Galaxy S erhält man, wenn man folgendes in das Nummernfeld des Telefons eintippt: *#*#4636#*#*

So erhält man nicht nur allgemeine Akkuinformationen wie zum Beispiel die Akkuspannung, die aktuelle Temperatur des Akkus und den Akkustand, sondern auch einen detailierten Akkuverlauf. So kann man individuell recherchieren,wer oder was die “bösen Akkuverbraucher” des Galaxy S sind und dann dementsprechend reagieren, damit man in Zukunft mehr von seinem Akku hat.

Share

Kommentare sind geschlossen