Home > Computer > Wie man die “vorgeschlagenen Kontakte” in Outlook 2010 entfernt

Wie man die “vorgeschlagenen Kontakte” in Outlook 2010 entfernt

17. Dezember 2011

Noch immer bietet wohl Microsofts Exchange-Dienst, Outlook, einen der besten Services im Bereich Datensynchronisation an und wird aus diesem Grund auch oftmals in Firmen, Unternehmen und auch privat gerne eingesetzt. Ein sehr großer Vorteil von Outlook ist, dass man alle seine Geräte miteinander Synchronisieren kann. Das bedeutet, dass ich zum Beispiel Kalendereinträge auf meinem PC erstelle und diese Kalendereinträge dann auch auf meinem Smartphone abrufen kann – oder auch jedem anderen beliebigen Endgerät, auf welchem ich ein Outlook-Sync Programm installiert habe.

Doch seit der neuen Outlook Version 2010 hat sich ein neues Problem aufgetan, welches schnell und einfach behoben werden kann. Outlook speichert nämlich alle Kontakte, welche man selbst nicht in seinem Adressbuch hat, in dem Ordner “vorgeschlagene Kontakte” ab. Dies führt manchmal zu dem Problem, dass man beim Synchronisieren der Kontakte, nicht nur alle seine “normalen” Kontakte am Endgerät vorfindet, sondern auch alle “vorgeschlagenen Kontakte”, was schnell zu einem durcheinander führen kann.

So behebt man das Problem:

Datei –> Optionen (öffnen)

In den Optionen auf “Kontakte” klicken und den Haken bei “Automatisch Outlook-Kontakte für Empfänger erstellen, die zu keinem Outlook-Adressbuch gehören” entfernen. Abschließend noch das Options-Menü mit einem Klick auf “Ok” noch beenden und die neuen Einstellungen wurden gespeichert.

Share

Kommentare sind geschlossen