Home > Computer > Daemon Tools sendet Informationen weiter

Daemon Tools sendet Informationen weiter

19. Februar 2012

Jeder, der sich schon mit ISO- bzw. Imagefiles auseinandergesetzt hat, wird schon mal mit dem beliebten, in der light Version kostenlosen, Daemon-Tools Programm in berührung gekommen sein. Mit diesem kleinen nützlichen Programm kann man sich auf Windwos PC`s schnell und relativ unkompliziert virtuelle Laufwerke erstellen. In diese Laufwerke kann man dann die Image-Files (“virtuelle CD”) einspielen bzw. mounten. Daemon Tools zählt wohl zu einer der beliebtesten Image-Tools und kommt dementsprechend oft zum Einsatz. So weit alles gut, nur sendet Daemon Tools leider Informationen über die eingespielten Image-Files weiter an einen Statistikanbieter namens MountSpace. Diese Funktion lässt sich auch nicht bei der Installation deaktivieren.

Das einzige, was übrig bleibt ist, das Senden mit einem Firewall Programm zu unterbinden. Man kann auch direkt die IP-Adressen von MountSpace deaktivieren. Derzeit lauten die IP-Adressen von MountSpace: “212.117.184.51”, “212.117.185.149”. Auf der MountSpace Website selbst, kann man sich ein Bild von den Statistiken machen.

Share

Kommentare sind geschlossen